Bestimmungen bei der Einstellung bzw. Verwendung medialer Inhalte

    • Offizieller Beitrag

    Bestimmungen und Vorgangsweise
    bei der Einstellung bzw. Verwendung medialer Inhalte
    auf der Webseite „Motorrad- & Großrollerfahrer Home“ (MGFH)





    1. Allgemeines

    Unter medialen Inhalten, sind alle Formen von schriftlichen, optischen bzw. digitalen Werken zu verstehen - vereinfacht gesagt grundsätzlich Texte, Bilder, Filme und Musik.


    Für diese Medien existieren naturgemäß bestimmte Rechte die zu beachten sind. Die Nichtbeachtung dieser Rechte kann zu Folgen straf- und zivilrechtlicher Art führen.


    a) Persönlichkeitsrechte

    Grundsätzlich dürfen optische Inhalte (Fotos, Videos) nur veröffentlicht werden, wenn die darin vorkommenden Personen damit einverstanden sind. Dies trifft nicht zu, wenn Personen zufällig im Hintergrund auftauchen, ohne das eigentliche Motiv zu prägen. Ebenso gilt dies bei öffentlichen Gruppen (z. B. Zuschauer/Teilnehmer einer Kulturveranstaltung). Bei nichtöffentlichen Gruppen, bei denen Personen abgebildet werden, ist jedoch eine Zustimmung erforderlich (z. B. MGFH-Treffen). Nach aktueller Rechtsinterpretation ist man von dieser Bestimmung der DSGVO befreit, wenn der Zugang zu diesen Medien im Freundes- und Bekanntenkreis eingeschränkt online zur Verfügung gestellt wird, was hier auf der Webseite „Motorrad- & Großroller Home“ der Fall ist.

    b) Urheberrechte

    Urheber von Texten, Musik, Fotos und Videos sind Eigentümer der Rechte an denselben. Up- und Downloads derartiger Medien im Internet zur Verbreitung bzw. Vervielfältigung sind ohne ausdrückliche Zustimmung der Rechte-Inhaber nicht erlaubt. Indirekt - manchmal unbewusst - eingebundene Inhalte. z. B. Musik im Hintergrund bei Darstellung eines Restaurantbesuchs gilt als sogenanntes „unwesentliches Beiwerk“ und ist daher von den vorgenannten Bestimmungen ausgenommen. Fraglich ist hier allerdings die Verantwortlichkeit der GEMA gegenüber.

    c) Musikrechte

    Beim Vertonen von Foto-Diashows und Videos mit passender Hintergrundmusik fallen in der Regel Gebühren (GEMA) für deren Veröffentlichung an. Natürlich kann man jetzt einwenden, dass die Videos ja nur privat für Forumsmitglieder zugänglich sind. Dies ist aber schon mal ein grauer Bereich. Laut Definition gilt als öffentlich, wenn lizenzpflichtige Musik von mindestens zwei miteinander nicht verwandten oder nicht eng befreundeten Personen gehört wird. Ein nicht-kommerzieller Hintergrund ist dabei ohne Bedeutung.
    Die Verwendung nicht lizenzpflichtiger Musik ist hier eine Lösungsmöglichkeit. Die Lizenzfreiheit ist aber auf Dauer nicht gewährleistet, da diese jederzeit umgewandelt werden kann.


    2. Bestimmungen zur Veröffentlichung medialer Inhalte auf der Webseite „Motorrad- & Großrollerfahrer Home“


    Der Nutzer/die Nutzerin ist verpflichtet, bei der Einstellung von medialen Inhalten die unter Pkt. 1 angeführten Ausführungen zu beachten. Es ist nicht erlaubt, mediale Inhalte einzustellen, für die der Nutzer/die Nutzerin nicht im Besitz der notwendigen Rechte ist. Im Übrigen wird auch auf die Forums-Nutzungsbestimmungen verwiesen.


    3. Vorgangsweise bei der Veröffentlichung medialer Inhalte auf der Webseite „Motorrad- & Großrollerfahrer Home“

    Die vorgenannten Ausführungen könnten natürlich einige im ersten Moment von einer Veröffentlichung abhalten. Die Hinweise sind jedoch wichtig und erforderlich, da der Betreiber der MGFH-Homepage primär von allfälligen strafrechtlichen Folgen u. Haftungssanktionen betroffen sein kann.


    Dennoch wird die Veröffentlichung von Medien begrüßt und ist es erwünscht gemeinsame Interessen und Erinnerungen dadurch zu teilen.


    Dies kann unter Anwendung nachfolgender Vorgaben relativ einfach erfolgen:


    · Medien bei denen man zur Gänze die entsprechenden Rechte besitzt (ganz klassisch z. B. ein Foto), können direkt auf die Seite hochgeladen oder mit einem Web-Link eingefügt werden. Dem MGFH-Homepagebetreiber wird dadurch lediglich das Nutzungsrecht erteilt.


    · Keine heruntergeladenen Bilder von Plattformen (z. B. pixelio.de) verwenden, die diese kostenlos zur Verfügung stellen, ohne im Besitz der entsprechenden redaktionellen und kommerziellen Rechte zur Verbreitung zu sein. Vor allem, wenn sie nach Profi-Arbeit aussehen.


    · Keine direkte Einstellung von Medien mit Inhalten, an denen man keine oder nur teilweise die entsprechenden Rechte besitzt.


    · Fremde Inhalte, an denen man keine oder nur teilweise die entsprechenden Rechte besitzt, können durch Einfügen des zugehörigen Web-Links eingefügt werden. Dadurch wird ein direkter Aufruf der betreffenden Internetseite (außerhalb der Webseite MGFH) hergestellt. In diesem Fall ist die Verantwortung bezüglich der Rechte bei der verlinkten Seite (z. B. zahlt YouTube die GEMA-Gebühr).


    · Bis auf weiteres können fremde Inhalte, an denen man keine oder nur teilweise die entsprechenden Rechte besitzt, auch auf der Webseite MGFH mit Vorschaubild eingebettet werden (z. B. ein YouTube-Video). Das Embedding - also Link mit Vorschaubild - stellt keine klassische gesetzliche Ausnahme dar, ganz einfach, weil sie nicht im Gesetz steht. Embedding wird nach einer Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs einem bloßen Link gleichgestellt. Diese Vorgangsweise ist jedoch auch unter Rechtskundigen umstritten. Zudem liegt seit geraumer Zeit die Forderung der GEMA und ihrer österreichischen Schwester der AKM vor, die Gebührenpflicht im Gegensatz zur reinen Verlinkung auf solche eingebetteten Inhalte auszuweiten. Bei Inkrafttreten einer solchen Bestimmung werden derartig eingestellte Inhalte nach vorherigem Hinweis im Forum von der Webseite MGFH entfernt oder auf eine reine Verlinkung umgestellt.


    · Selbst erstellte Videos können daher über eigenes Hochladen auf eine geeignete Plattform (YouTube, Vimeo, …) auf der Webseite MGFH verlinkt oder eingebettet werden. Darüber hinaus ist es möglich ein derartiges Video an den Betreiber der Webseite MGFH zur Veröffentlichung mit derselben Vorgangsweise weiterzuleiten.


    · Forumsmitglieder, die nicht auf Foto- und Videoaufnahmen von über die Webseite MGFH organisierten Anlässen aufscheinen wollen, werden höflich ersucht, den Aufnahmebereich zu meiden.


    4. Salvatorische Klausel


    Die obgenannten Ausführungen und Bestimmungen sind ein Bestandteil der Webseite „Motorrad- & Großrollerfahrer Home“. Sollten Elemente davon gänzlich oder teilweise nicht mehr mit gültiger Rechtslage übereinstimmen, verbleiben die übrigen Regelungen weiterhin verbindlich aufrecht.

    Einmal editiert, zuletzt von Dietmarpcx ()